Telefonische Beratung: +49 4451 - 96 113 100

Intel® Celeron® Processor G4900 (2M Cache, 3.10 GHz) FC-LGA14C

Intel® Celeron® Processor G4900 (2M Cache, 3.10 GHz) FC-LGA14C
Preis auf Anfrage,
ab Lager lieferbar

  • SR3W4
  • Intel
Der Intel Celeron G4900 im Überblick: ·... mehr
Produktinformationen Intel® Celeron® Processor G4900 (2M Cache, 3.10 GHz) FC-LGA14C
Intels Celeron-CPUs

Der Intel Celeron G4900 im Überblick:

·         2 physische Kerne

·         3,1 GHz Basistakt bei 54 Watt TDP

·         2 Megabyte L3-Cache

·         Unterstützung für DDR4-2.400 (Dual Channel)

·         Intel HD Graphics 610-Grafikeinheit

 

 

 

 

Der Intel Celeron G4900 verfügt über eine hohe Taktfrequenz von 3,1 GHz, die für ordentlich Power in Spielen und Anwendungen sorgt. Der L3-Cache hat eine Kapazität von 2 Megabyte, die Thermal Design Power (TDP) liegt bei 54 Watt.

Ein wesentlicher Unterschied zur Skylake- und Kaby Lake-Generation ist, dass Coffee Lake nur noch auf den schnellen und effizienten DDR4-Arbeitspeicher ausgelegt ist. Die Zwei- und Vierkern-Prozessoren unterstützen daher einen maximalen Standardtakt von 2.400 MHz, wohingegen die Sechskern-Prozessoren bis zu 2.666 MHz Standardtakt erlauben. Als Sockel bleibt der LGA 1151 von Intel erhalten, jedoch muss zwingend darauf geachtet werden, dass ein Mainboard mit Chipsatz der 300er-Serie verwendet wird, da der Prozessor ansonsten aufgrund der geänderten Stromversorgung beschädigt werden könnte.

Im direkten Vergleich mit der 200er-Serie kann die 300er-Serie durch eine optimierte Stromversorgung für die gesamte CPU überzeugen, wodurch sich die Übertaktungsmöglichkeiten verbessert haben. Die integrierte Grafikeinheit namens Intel HD Graphics 610 bietet mehr als genug Grafikpower für Intel Quick Sync, GPU-Computing und selbstverständlich auch das eine oder andere Spiel zwischendurch. Des Weiteren unterstützt die Grafikeinheit DirectX 12 mit dem Feature-Level 12_1, OpenGL 4.4 und OpenCL 2.0 ebenso die Wiedergabe von 4K-, UHD-Auflösungen bei 60 Hz über Displayport - ein entsprechendes Mainboard vorausgesetzt.

 

Weiterführende Links zu Intel® Celeron® Processor G4900 (2M Cache, 3.10 GHz) FC-LGA14C
Sockel 1151 v2 (LGA) Codename Coffee Lake-S IGP Intel UHD Graphics 610... mehr
Sockel 1151 v2 (LGA)
Codename Coffee Lake-S
IGP Intel UHD Graphics 610
TDP 54W (100°C)
Kerne 2
Threads 2
Basistakt 3.10GHz
Turbotakt N/​A
Speichercontroller Dual Channel PC4-19200U (DDR4-2400), unterstützt auch PC3L-12800U (DDR3L-1600)
CPU-Features ECC-Unterstützung, VT-x, VT-d, VT-x EPT, Intel 64, SSE4.1, SSE4.2, Idle States, EIST, Thermal Monitoring, AES-NI, Secure Key, SGX, MPX, OS Guard, XD Bit, Boot Guard
Chipsatz-Eignung B360, B365, H310, H370, Q370, Z370, Z390
Lieferumfang mit CPU-Kühler (Intel PCG 2015C, 65W)
Segment Desktop (Mainstream)
Architektur Coffee Lake
Fertigung 14nm++ (Intel)
Stepping B0
Einführung 2018/​Q2
L2-Cache 0.5MB (2x 256kB)
L3-Cache 2MB
Chipsatz-Interface DMI 3.0, 8GT/s (PCIe 3.0 x4)
PCIe-Lanes 16x (PCIe 3.0)
Speicher max. 64GB
Speicherbandbreite 37.5GB/​s
Systemeignung 1 Sockel
Heatspreader-Kontaktmittel Wärmeleitpaste
IGP-Shader 96 (12 Execution Units)
IGP-Takt 350-1050MHz
IGP-Interface HDMI 1.4a (4096x2304@24Hz), DisplayPort 1.2 (4096x2304@60Hz), eDP 1.4 (4096x2304@60Hz)
IGP-Rechenleistung 202GFLOPS
IGP-Speicher max. 64GB
IGP-Features DirectX 12, OpenGL 4.5, Vulkan 1.0, Quick Sync Video, InTru 3D, Clear Video HD, 3x Display Support, H.265 encode/​decode, VP9 encode/​decode, HDCP 2.2
Gelistet seit 03.04.2018, 16:42
Zuletzt angesehen